Vollbetreute integrative Wohngruppe für Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund

welcome.home
fon 089-20 18 92 12 0 / fax 089-20 18 92 12 1 / welcome.home@hpkj-ev.de
Pilgersheimer Straße 42 / 81543 München
Vollbetreute heilpädagogische Wohngruppe für Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund
  • 0
    0
    Aufnahmealter von/bis
  • 0
    Plätze
  • 0
    Gruppe/n
Einrichtungsleitung
Christian Röös
Bildergalerie
Informationen zu unserem Angebot

In unserer Wohngruppe nehmen wir Jugendliche auf, die aufgrund ihrer persönlichen Situation Unterstützung auf ihrem Lebensweg benötigen – egal, ob sie als Geflüchtete oder aus dem Inland zu uns kommen.

 

Unser Ziel ist es, die jungen Menschen beim Entwurf ihrer Lebensperspektive zu unterstützen und ein sicheres Zuhause zu bieten. Durch das strukturierte Leben in der Gruppe, den Schulbesuch und alltägliche Arbeiten wie das gemeinsame Einkaufen, Kochen und Essen erfahren sie Normalität, Geborgenheit und Gemeinschaft. Zudem werden so kulturelle Unterschiede sichtbar und hiesige Werte und Normen können besser verdeutlicht und erklärt werden. Gemeinsam erkunden wir Ressourcen, erarbeiten realistische Ziele für die Zukunft und finden Strategien, um diese umzusetzen.

 

Um den jungen Geflüchteten den Zugang zu Schulabschluss, Ausbildung und Arbeit zu ebnen, unterstützen wir sie im Erlernen und Verbessern der deutschen Sprache und beim Erwerb schulischer Fertigkeiten. Dieser Entwicklungsprozess, der die selbstständige Lebensführung zum Ziel hat, schafft die Voraussetzung für eine gelingende Integration in Deutschland oder aussichtsvolle Lebensperspektiven im Herkunftsland.

Ziele unserer Arbeit
  • Psychische Stabilisierung und Entlastung
  • Hilfe zur aktuellen Lebensbewältigung
  • Erlernen der deutschen Sprache
  • Kennenlernen und Durchlaufen des deutschen Bildungssystems
  • Begleitung und Beförderung der gesellschaftlichen Integration und Teilhabe
  • Krisenbewältigung
 
Unsere Leistungen
  • §§ 27, 41 i. V. m. 34, 35; 35a SGB VIII
  • Individualisiertes Hilfesetting
  • Erlebnispädagogische Gruppenfahrten
  • In Absprache Eltern- und Angehörigenarbeit
  • Gewährleistung eines Schutzraumes
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Förderung des Erlernens der deutschen Sprache
  • Vermittlung in Deutschland relevanter alltagspraktischer Fähigkeiten